Pressemitteilungen

BGL Pressemeldung: Initiative #LogistikHilft: Kostenlose Sanitäreinrichtung für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer in Baruth/Mark eröffnet

Baruth/Mark / Frankfurt am Main, 02.10.2020

Im Rahmen der Brancheninitiative #LogistikHilft wurde in Baruth/Mark (Brandenburg) eine weitere Sanitäranlage für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer in Betrieb genommen. Die Aufstellung der Anlage, die aus einem Duschcontainer mit vier Duschen und einem WC-Container mit WCs getrennt für Frauen und Männer besteht, erfolgte durch die Stadt Baruth/Mark in Zusammenarbeit mit dem DocStop Team, dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. und dem Landesverband des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes (LBBV) e.V. Die Finanzierung der Anlage konnte maßgeblich durch die Stadt Baruth/Mark sowie durch die Unterstützer der Brancheninitiative realisiert werden. An der Eröffnung nahmen u.a. der Bürgermeister der Stadt Baruth/Mark Peter Ilk und der Geschäftsführer des LBBV Eberhard Tief teil.

Die Sanitäranlage befindet sich in der Nähe der B 96 in einem Gewerbegebiet und steht allen Lkw-Fahrerinnen und -Fahrern kostenlos zur Verfügung. Wie die weiteren Container der Aktion #LogistikHilft kann die Anlage über die KRAVAG Truck Parking App gefunden werden. Vor Ort lassen sich die Türen der Container ebenfalls mit der KRAVAG Truck Parking App öffnen. Die App ist im Google Play Store / Apple App Store verfügbar.

#Logistikhilft ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), des gemeinnützigen Vereins DocStop / SaniStop sowie vieler Unterstützer / Spender aus Logistikwirtschaft und der branchennahen Industrie. Schirmherren der Initiative sind Bundesminister Andreas Scheuer und der Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Bilger. Ziel der Initiative ist es, alle in Transport und Logistik operativ Tätigen zu unterstützen und damit die Versorgung von Gesellschaft und Wirtschaft sicherzustellen. Dies gilt vor allem mit Blick auf faire und angemessene Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrerinnen und Lkw-Fahrer.

media 3447 1

Foto Baruth Mark

Joomla Freiburg