Das Verkehrsgewerbe ist eine der am stärksten reglementierten Branchen mit ständigen Veränderungen in allen Bereichen.

Darum ist es für Unternehmen wichtig, über Neuerungen informiert zu sein und sich schnell fachkundigen Rat holen zu können.

Fast noch wichtiger ist jedoch, die Interessenvertretung des Verkehrsgewerbes zu stärken um gegenüber der Politik Solidarität und Vertretungsmacht zeigen zu können.

Unsere Mitgliedsunternehmen halten es für selbstverständlich, ihrem Berufsverband anzugehören und Sie sollten diese Einstellung teilen.

Wenn Sie zuerst testen wollen, wählen Sie unsere Mitgliedschaft "zur Probe": für einen Zeitraum von drei Monaten bieten wir die Mitgliedschaft im VV Baden ohne Erhebung eines Beitrages an. Sie können damit die Informations- und Beratungsleistungen des Verbandes nutzen. Ausgenommen sind der Tarifbereich, die Mitarbeit in Gremien und das Stimmrecht.

Die Mitgliedschaft "zur Probe" kann von beiden Seiten ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist mittels eingeschriebenem Brief beendet werden. Geschieht dies nicht, geht die Mitgliedschaft zur Probe nach drei Monaten in eine reguläre beitragspflichtige Mitgliedschaft über.

Die Mitgliedschaft können Sie durch Ausfüllen und Absenden der Benutzerregistrierung beantragen. Damit erhalten Sie umgehend einen auf vier Wochen begrenzten Testzugang mit Sofortzugriff auf die geschützten Bereiche unserer Website. Gleichzeitig senden wir Ihnen auf dem Postweg unsere Unterlagen zur Beantragung der Mitgliedschaft bzw. der Mitgliedschaft "zur Probe" zu.

Joomla Freiburg

Corrigendum zu Rundschreiben E_2020_0568 Coronainformationen für den natinalen und internationalen Verkehr

In der Anlage 4 zu o.g. Rundschreiben hat sich ein Fehler eingeschlichen.

Weiterlesen...

Corona-Informationen für den nationalen und internationalen Verkehr (korr.)

Gemeinsame Informationen der deutschen Transport-und Logistikverbände zu coronabedingten Vorgaben in der EU und den EFTA-Staaten – Stand: 21. Oktober 2020

Weiterlesen...

Coronavirus Irland: Erneuter Lockdown ab dem 21. Oktober 2020

Ab dem 21. Oktober 2020 gilt für die Republik Irland erneut ein coronabedingter Lockdown. Er wurde für die Dauer von sechs Wochen verhängt.

Weiterlesen...

Belgien: Nächtliche Ausgangssperre ab 20. Oktober 2020; hier: Deutsche Ausfüllhilfe für die mitzuführende Bescheinigung

Von der seit 20. Oktober 2020 bestehenden landesweiten nächtlichen Ausgangssperre sind Lkw-Fahrer grundsätzlich ausgenommen. Diese müssen aber eine Bescheinigung des Arbeitgebers mitführen. Beiliegend finden Sie eine Ausfüllhilfe in deutscher Sprache.

Weiterlesen...

Belgien: Ausgangssperre von 0.00 Uhr bis 5.00 Uhr ab 20.10.2020

Ab dem 20. Oktober 2020 besteht in Belgien aufgrund der steigenden Covid-19 Fälle eine landesweite nächtliche Ausgangssperre. Lkw-Fahrer sind ausgenommen, müssen aber eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers mitführen.

Weiterlesen...

Coronavrius Frankreich: Fahrer von Gütertransporten sind nicht von nächtlichen Ausgangssperren betroffen

Seit dem 17. Oktober 2020 können die Präfekten bestimmter französischer Departements in Corona-Risikogebieten nächtliche Ausgangssperren verhängen. Fahrer von Güter- und Personentransporten sind von diesen Sperren ausgenommen, müssen jedoch das Dokument "Justificatif de Déplacement Professionnel" mit sich führen, wenn sie die von Ausgangssperren betroffenen Regionen befahren.

Weiterlesen...

Situative Winterreifenpflicht in Deutschland

Ab dem Winter 2020/2021 gelten neue Regelungen für die situative „Winterreifenpflicht“ in Deutschland. Nutzfahrzeuge (Lkw und Busse) mit zGM > 3,5 t müssen auf den Antriebs- und vorderen Lenkachsen bei entsprechender Witterung mit Winterreifen ausgerüstet sein. Als Winterreifen gelten Reifen mit Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) oder noch bis 30.9.2024 mit der M+S-Kennzeichnung, sofern diese nicht nach dem 31.12.2017 hergestellt wurden.

Weiterlesen...

Euro VI-Flottenerneuerungsprogramm – aktueller Stand

Ob und wann das von der Bundesregierung angekündigte Flottenerneuerungsprogramm zur Anschaffung von Euro-VI-Lkw aufgelegt wird, ist nach wie vor unsicher. Der BGL informiert zum aktuellen Stand und wird sich weiterhin für eine Förderung einsetzten.

Weiterlesen...

Coronakrise: Aktualisierte BG Verkehr-Informationen „Infektionsschutz im Güterkraftverkehr“; Stand 01.10.2020

Die Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr) hat ihre Informationen zum Infektionsschutz im Güterkraftverkehr zum Stand 01.10.2020 aktualisiert. Darüber sind Informationen zum Lüftungsverhalten und Betrieb von Raumlufttechnischen Anlagen, zur Händedesinfektion, zum Erkennen von Infektions-Verdachts- und Erkrankungsfällen und Unterweisungskarten abrufbar.

Weiterlesen...

Corona Griechenland: Grenzübergänge wieder rund um die Uhr geöffnet

Seit dem Mittag des 14. Oktober 2020 sind die sieben aktuell für den Güterverkehr geöffneten griechischen Grenzübergänge wieder 24 Stunden am Tag geöffnet.

Weiterlesen...

Zur Top-Logistik-Seite
Alle Dokumente aus Taxi-Mietwagen 2020 anzeigen

Der Tote Winkel des LKW

Eine Information an Kinder und deren Eltern

Jährlich sterben eine viel zu große Anzahl von Verkehrsteilnehmern, oftmals Kinder, beim Rechtsabbiegen eines LKW, weil sie sich in dessen Totem Winkel bewegen.
Viele Spediteure veranstalten deshalb im engen Schulterschluss mit Verbänden und den regionalen Schulen oder Verkehrsübungsplätzen Informationsveranstaltungen auf den Schulhöfen, in deren Rahmen am praktischen Beispiel eines LKW die Gefahr im Toten Winkel aufgezeigt wird. Der Lerneffekt ist groß, allerdings erreichen die Informationen immer nur einen sehr kleinen Teilnehmerkreis.

Den kürzlich im Rahmen der WDR-Kindersendung "Wissen macht ah" ausgestrahlten Beitrag zu diesem sehr ernsten Thema möchten wir Ihnen gerne zur weiteren Verwendung näherbringen. Vielleicht ist es Ihnen möglich, ihn im Rahmen der Verkehrserziehung den Kindern und evtuell auch deren Eltern in entsprechender Form zu präsentieren.

Losgelöst von der erzieherischen Aufklärung werden natürlich LKW der neuesten Generation mit sogenannten Abbiege- oder Tote-Winkel-Assistenten ausgerüstet, über welche der LKW-Fahrer sowohl akustisch als auch optisch über einen sich rechts neben seinem Führerhaus bewegenden Menschen gewarnt. Bis alle LKW allerdings mit solchen Assistenten aus- bzw. nachgerüstet sind, werden noch einige Jahre vergehen. Sowohl LKW-Fahrer als auch alle anderen Verkehrsteilnehmer sind deshalb gefordert, Unfälle dieser schlimmen Art möglichst gegen Null zu vermeiden, weshalb wir diesen Film als Aufklärung gegenüber einem großen Publikum als sehr wertvoll betrachten.

video

Pressemitteilungen

BGL-Mitgliederversammlung 2020 ganz im Zeichen der Corona-Krise

BGL-Aufsichtsrat und BGL-Vorstand einstimmig entlastet

Weiterlesen ...

BGL Pressemeldung: Initiative #LogistikHilft: Kostenlose Sanitäreinrichtung für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer in Baruth/Mark eröffnet

Weiterlesen ...

BGL Pressemeldung: Europäische Transportwirtschaft fordert Brexit-Abkommen

Offener Brief von 32 Verbänden an Premierminister Boris Johnson und die beiden Chef-Unterhändler Michel Barnier und David Frost

Weiterlesen ...

Dieselpreisinfo

Kostenentwicklung