Das Verkehrsgewerbe ist eine der am stärksten reglementierten Branchen mit ständigen Veränderungen in allen Bereichen.

Darum ist es für Unternehmen wichtig, über Neuerungen informiert zu sein und sich schnell fachkundigen Rat holen zu können.

Fast noch wichtiger ist jedoch, die Interessenvertretung des Verkehrsgewerbes zu stärken um gegenüber der Politik Solidarität und Vertretungsmacht zeigen zu können.

Unsere Mitgliedsunternehmen halten es für selbstverständlich, ihrem Berufsverband anzugehören und Sie sollten diese Einstellung teilen.

Wenn Sie zuerst testen wollen, wählen Sie unsere Mitgliedschaft "zur Probe": für einen Zeitraum von drei Monaten bieten wir die Mitgliedschaft im VV Baden ohne Erhebung eines Beitrages an. Sie können damit die Informations- und Beratungsleistungen des Verbandes nutzen. Ausgenommen sind der Tarifbereich, die Mitarbeit in Gremien und das Stimmrecht.

Die Mitgliedschaft "zur Probe" kann von beiden Seiten ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist mittels eingeschriebenem Brief beendet werden. Geschieht dies nicht, geht die Mitgliedschaft zur Probe nach drei Monaten in eine reguläre beitragspflichtige Mitgliedschaft über.

Die Mitgliedschaft können Sie durch Ausfüllen und Absenden der Benutzerregistrierung beantragen. Damit erhalten Sie umgehend einen auf vier Wochen begrenzten Testzugang mit Sofortzugriff auf die geschützten Bereiche unserer Website. Gleichzeitig senden wir Ihnen auf dem Postweg unsere Unterlagen zur Beantragung der Mitgliedschaft bzw. der Mitgliedschaft "zur Probe" zu.

Joomla Freiburg

Förderprogramm zur Erneuerung der Nutzfahrzeugflotte (ENF): Antragsunterlagen und weitere Details - Antragsstart am 26.01.2021

BAG veröffentlicht weitere Informationen zum neuen Flottenerneuerungsprogramm (ENF). Anträge können ausschließlich elektronisch über das BAG-eService-Portal ab dem 26.01.2021, 09:00 Uhr gestellt werden. Achtung Windundprinzip!

Weiterlesen...

Corona Großbritannien: Behandlung von Fahrern mit positivem Testergebnis - Ergänzung

Was passiert mit dem Fahrzeug, während der Fahrer sich in GB in Quarantäne begibt?

Weiterlesen...

Coronavirus Deutschland: Muster-QuarantäneVO erneut angepasst

Die Muster-Quarantäne-VO wurde erneut angepasst, um den Regelungen der Coronavirus-EinreiseVO Rechnung zu tragen.

Weiterlesen...

Coronavirus Italien: Aussetzung des Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw über 7,5 t zGM am 17., 24. und 31. Januar 2021

Das italienische Verkehrsministerium hat angesichts der aktuellen Coronalage auch am 17., 24. und 31. Januar 2021 das allgemeine Fahrverbot für Lkw über 7,5 t zGM an den Sonn- und Feiertagen ausgesetzt.

Weiterlesen...

Corona Niederlande: Auch NL schreibt Corona-Tests für Fahrer vor, die aus GB zurückkehren

Ab dem 15.01.2021 werden auch die Niederlande die Pflicht zur Vorlage negativer Coronatests für aus GB nach NL einreisende Personen auf Lkw-Fahrer ausweiten.

Weiterlesen...

Durch Coronavirus-Einreiseverordnung der Bundesregierung drohen Versorgungsengpässe

Regelungen zu Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten können das Aus für die Green Lanes in der Logistik bedeuten

Weiterlesen...

Förderprogramm Ausrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbiegeassistenzsystemen (AAS) 2021 – Antragsstart am 21. Januar 2021, 9:00 Uhr – Nicht für mautpflichtige Fahrzeuge von Güterkraftverkehrsunternehmen

Anträge auf Förderung von Abbiegeassistenzsystemen können für die Förderperiode 2021 ab dem 21. Januar 2021, ab 9:00 Uhr gestellt werden – Achtung: Windhundprinzip! Güterkraftverkehrsunternehmen können Anträge stellen, allerdings NICHT für mautpflichtige schwere Nutzfahrzeuge ab 7,5 t zGM – Abbiegeassistenten für diese Fahrzeuge können über das Förderprogramm De-minimis gefördert werden.

Weiterlesen...

Zur Top-Logistik-Seite
Alle Dokumente aus Taxi-Mietwagen 2020 anzeigen

Der Tote Winkel des LKW

Eine Information an Kinder und deren Eltern

Jährlich sterben eine viel zu große Anzahl von Verkehrsteilnehmern, oftmals Kinder, beim Rechtsabbiegen eines LKW, weil sie sich in dessen Totem Winkel bewegen.
Viele Spediteure veranstalten deshalb im engen Schulterschluss mit Verbänden und den regionalen Schulen oder Verkehrsübungsplätzen Informationsveranstaltungen auf den Schulhöfen, in deren Rahmen am praktischen Beispiel eines LKW die Gefahr im Toten Winkel aufgezeigt wird. Der Lerneffekt ist groß, allerdings erreichen die Informationen immer nur einen sehr kleinen Teilnehmerkreis.

Den kürzlich im Rahmen der WDR-Kindersendung "Wissen macht ah" ausgestrahlten Beitrag zu diesem sehr ernsten Thema möchten wir Ihnen gerne zur weiteren Verwendung näherbringen. Vielleicht ist es Ihnen möglich, ihn im Rahmen der Verkehrserziehung den Kindern und evtuell auch deren Eltern in entsprechender Form zu präsentieren.

Losgelöst von der erzieherischen Aufklärung werden natürlich LKW der neuesten Generation mit sogenannten Abbiege- oder Tote-Winkel-Assistenten ausgerüstet, über welche der LKW-Fahrer sowohl akustisch als auch optisch über einen sich rechts neben seinem Führerhaus bewegenden Menschen gewarnt. Bis alle LKW allerdings mit solchen Assistenten aus- bzw. nachgerüstet sind, werden noch einige Jahre vergehen. Sowohl LKW-Fahrer als auch alle anderen Verkehrsteilnehmer sind deshalb gefordert, Unfälle dieser schlimmen Art möglichst gegen Null zu vermeiden, weshalb wir diesen Film als Aufklärung gegenüber einem großen Publikum als sehr wertvoll betrachten.

Kompetenzzentrum Recht

video

Pressemitteilungen

BGL Pressemeldung: Gemeinsames Büro NLA - BGL – FNTR: Reaktion auf die Mitteilung der Europäischen Kommission "Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität - den europäischen Verkehr auf den Weg in die Zukunft bringen“

Gemeinsames Büro NLA - BGL – FNTR: Reaktion auf die Mitteilung der Europäischen Kommission "Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität - den europäischen Verkehr auf den Weg in die Zukunft bringen“

Wir teilen das Ziel eines nachhaltigeren und intelligenteren Verkehrs für die Zukunft, fordern aber eine praxisgerechte Strategie

Weiterlesen ...

BGL Pressemeldung: Eurovignette: BGL begrüßt trotz Defiziten Fortschritte und fordert eine schnelle Lösung, um Doppelbelastung beim CO2-Preis zu vermeiden

Nach der Aussprache der EU-Verkehrsminister zur EU-Wegekostenrichtlinie fordert der BGL rasche Lösung, um die Doppelbelastung aus nationalem Emissionshandel und der Anlastung von CO2-Emissionen über die Lkw-Maut zu vermeiden

Weiterlesen ...

BGL Pressemeldung: PROFI – Pro Fahrer-Image e.V. zur Imageverbesserung von Lkw-Fahrern und Logistikbranche ist als Verein anerkannt

Nach erfolgreicher Eintragung ins Vereinsregister kann PROFI nun endlich konkrete Projekte starten

Weiterlesen ...

Dieselpreisinfo

Kostenentwicklung