Pressemitteilungen

VV-Pressemeldung: Konjunkturanalyse Südbaden 1. Quartal 2009

VV Südbaden, Freiburg, 14.07.2009:

Die allgemeine Geschäftslage der Unternehmen im südbadischen Transportlogistikgewerbe war im ersten Quartal 2009 geprägt von Konjunktureinbruch und Mauterhöhung. Unsere Konjunkturanalyse ergab neue Megaminus-Negativrekorde bei Betriebsergebnissen, Umsätzen, Fahrzeugauslastung, Fahrpersonalbestand und Fuhrparkkapazität. Dabei waren für die letzten vier Werte erst im vierten Quartal 2008 neue Negativrekorde aufgestellt worden.

Im Einzelnen:

Im Vergleich zum Vorquartal reduzierten im ersten Quartal 2009 35 % aller befragten Betriebe ihre Fuhrparkkapazität, 2,7 % erhöhten sie ‑ neuer Negativrekord! Umsatzrückgänge im Vergleich mit dem Vorquartal mussten im Berichtszeitraum 84 % der befragten Unternehmen vermelden, bei nur 5 1/2 % stiegen die Umsätze - neuer Negativrekord! 73 % der befragten Unternehmen bewerteten im ersten Quartal 2009 ihr Betriebsergebnis als schlecht, kein Unternehmen als gut - neuer Negativrekord! Die Fahrzeugauslastung stieg bei 8 % der Betriebe, bei 70 % ging sie zurück - neuer Negativrekord! Den Fahrpersonalbestand haben im Berichtsquartal 32 % der befragten Unternehmen reduziert, 5 1/2 % haben in erhöht - neuer Negativrekord!

21 % aller befragten Firmen hatten im ersten Quartal 2009 mit gestiegenen Gesamtkosten zu kämpfen, 51 1/2 % der Unternehmen waren darüber hinaus mit einer schlechter gewordenen Zahlungsmoral ihrer Kunden konfrontiert.

Die Prognosen für das dem Berichtsquartal folgende Halbjahr sind zwar schlechter als fast alle bisherigen Prognosen, jedoch nicht ganz so negativ wie die aktuelle Lage.